Presse


  • Armenier verurteilen militärische Offensive Bakus
    Der Zentralrat der Armenier in Deutschland (ZAD) verurteilt die jüngste aserbaidschanische Aggression an der Ostgrenze der Republik Armenien und fordert die deutsche Bundesregierung als ständiges Mitglied der OSZE Minsk-Gruppe auf, sich stärker in die Bemühungen um einen dauerhaften Frieden zwischen Armenien und Aserbaidschan einzubringen.

  • Zentralrat der Armenier in Deutschland: Nächste Bundesregierung muss Freilassung armenischer Kriegsgefangener aus aserbaidschanischen Folterkellern aktiv einfordern
    Berlin / Frankfurt, 21. September 2021. Am 27. September, einen Tag nach der Bundestagswahl, jährt sich der Beginn des Angriffskrieges Aserbaidschans auf die Armenier in Berg-Karabach. Dieser Krieg, der durch die Türkei militärisch und politisch unterstützt wurde, forderte tausende Todesopfer, Kriegsversehrte und zahlreiche Kriegsgefangene. Über zweihundert Soldaten und Zivilisten werden bis heute von Aserbaidschan unter widrigsten Bedingungen gefangen gehalten, in Schauprozessen als Terroristen diffamiert und als politisches Druckmittel gegen die Republik Armenien eingesetzt. Dies verletzt klar humanitäres Völkerrecht und verhindert einen Friedensprozess in der Region.

  • US-Präsident Biden erkennt Völkermord an Armeniern an, Deutschland schweigt
    US-Präsident Joseph Biden hat am 24. April dieses Jahres als erster US-Präsident den Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich anerkannt. Er folgt damit dem Kongress der Vereinigten Staaten, die den Völkermord bereits vor Jahren offiziell als solchen eingestuft haben. “Dank dieserAnerkennung setzen die USA weltweit ein starken politischen Signal, das von den Verantwortlichen nicht ignoriert werden darf”, sagt Herr Owassapian, Vorsitzender der Zentralrat der Armenier in Deutschland.

  • Freilassung der armenischen Kriegsgefangenen und Bestrafung der Kriegsverbrecher
    Nach dem Karabach-Krieg tauchen täglich Beweise für weit verbreitete Gräueltaten der aserbaidschanischen Seite auf. Der Zentralrat der Armenier in Deutschland ist empört über Videos und Fotos von aserbaidschanischen Soldaten, die gefangene armenische Zivilisten und Soldaten foltern, verstümmeln und töten, christliche heilige Stätten zerstören und die Entweihung armenischer Gräber feiern.

  • Aserbaidschan greift wieder an
    Am 12. Dezember 2020 haben aserbaidschanische Truppen drei Dörfer in Berg-Karabach angegriffen und besetzt. Neben Bodentruppen hat Aserbaidschan auch die Artillerie eingesetzt und ist ca. 10 Kilometer vorgerückt. Auf armenischer Seite gibt es Verwundete. Damit bricht Aserbaidschan zum vierten Mal die Waffenruhe seit Beginn der Aggression am 27. September.

Nachruf: Rolf Hosfeld ist gestorben
| ZAD-Info
Der Zentralrat der Armenier in Deutschland trauert um einen großen Freund und Mitstreiter, den Direktor des Potsdamer Lepsiushauses, Rolf Hosfeld, der am 23.07.2021 verstorben ist.

Übernimm die Verantwortung!!! Aufruf zur Unterstützung während der Berg-Karabach Krise.
| ZAD-Info
Sehr geehrte Damen und Herren, der Zentralrat der Armenier in Deutschland, verfolgt die eskalierenden Auseinandersetzungen in Bergkarabach mit großer Sorge und Beunruhigung. Die aktuelle Situation löst auch bei vielen Deutsch-Armeniern Unsicherheit und Sorgen aus, da Bergkarabach (Artzakh) und Armenien vor existenziellen Herausforderungen stehen! Wir müssen leider feststellen, dass es auch im 21. Jahrhundert keine Selbstverständlichkeit ist, dass Armenier in ihrer Heimat in Frieden leben dürfen.

Bericht: DEMONSTRATION - Sicherheit für Armenien und armenische Gemeinden in Deutschland
| ZAD-Info
Mit der Initiative des Zentralrats der Armenier in Deutschland (ZAD) in Kooperation mit mehr als 30 deutsch-armenischen Organisationen fand am 1. August eine Kundgebung vor dem Kanzleramt in Berlin statt, um die Sicherheit Armeniens zu stärken, das Selbstbestimmungsrecht der Menschen in Artsakh zu unterstützen und die Sicherheit der armenischen Gemeinde in Deutschland zu fördern.

Ein großartiger Mensch hat uns verlassen: Albert Sevinc
| ZAD-Info
Wir trauern um den Tod des großartigen Menschen und Wohltäters Albert Sevinc. Wir haben einen der treuesten Mitglieder unserer Organisation verloren, einen hingebungsvollen Armenier/Aramäer und einen großen Patrioten. Սրտի մորմոքով սգում ենք մեծանուն հայ-արամեացի եւ մեծ բարերարի՝ Ալբերտ Սեվինչի անժամանակ մահվան կապակցությամբ։ Մենք կորցրեցինք մեր կառույցի հավատարիմ անդամներից մեկին, նվիրյալի եւ մեծ հայրենասերի։

AUFRUF ZUR HILFE - Libanon
| ZAD-Info
Liebe Mitglieder, Liebe Landsleute Wie Sie wissen, war und ist die Mission des Armenischen Hilfswerks schon immer den bedürftigen Menschen überall in der Diaspora oder in Armenien zu helfen, ob in wirtschaftlicher, kultureller oder gesundheitlicher Hinsicht.

Armenien Fonds e.V. Vorsitzender Gilbert Moumdjian ist gestorben
| ZAD-Info
Der langjährige Vorsitzender von Armenien Fonds in Deutschland starb am Dienstag, 17. März 2020 im Alter von 80 Jahren. Mit Gilbert Moumdjian verliert die Armenische Gemeinschaft in Deutschland nicht nur den Vorsitzenden einer der wichtigsten deutsch-armenischen Organisationen, sondern einen ehrenwerten und bedeutenden Menschen, eine führende Persönlichkeit, welche in den letzten Jahrzehnten die Armenische Gemeinschaft in Deutschland und Ihre Beziehungen mit Armenien mitgestaltet hat.