ZAD-Info


Dr. Jochen Mangelsen, publizistischer Berater
Wir haben Herrn Dr. Jochen Mangelsen als publizistischen Berater für den Zentralrat der Armenier in Deutschland gewinnen können. Wir danken Herrn Dr. Mangelsen für seine Bereitschaft, den ZAD zu unterstützen und hoffen auf gute Zusammenarbeit.

Stellungnahme
Zu den Vorgängen um eine rassistische Sonntagsglosse aus der Feder des Journalisten Werner Aschl nimmt der Zentralrat der Armenier wie folgt Stellung: Der ZAD hat den Autor dieser Glosse und die Zeitung "Der Guller", die die Glosse veröffentlicht hat, ultimativ aufgefordert, sich gegenüber den in Deutschland lebenden Armeniern zu entschuldigen. Die Reaktion des Herrn Aschl, an gleicher Stelle publiziert, ist völlig unangemessen und kann vom ZAD so nicht akzeptiert werden. Autor und Zeitung sind noch einmal eindringlich angemahnt worden, nun eine wirkliche Entschuldigung folgen zu lassen. Sollte dies nicht geschehen, wird der ZAD eine Anzeige wegen Volksverhetzung prüfen und den Deutschen Presserat einschalten.

Senden Sie ein Free-Fax an Partei- und Fraktionsvorstand der Linkspartei.PDS
Nachdem der Bundestag im Juni 2005 in einer Resolution das Verbrechen des türkisch-nationalistischen Regimes verurteilt hatte, hat die „Türkische Gemeinde in Deutschland“ in einer Pressemitteilung behauptet, der Bundestag sei „der Propaganda der Diasporaarmenier erlegen“. Prof. Hakki Keskin, der damalige Vorsitzende der TGD, ist nur kurze Zeit später vom PDS Vorsitzenden Bisky als sein Wunschkandidat für den Bundestag durchgesetzt worden. Der Zentralrat der Armenier in Deutschland, zahlreiche Mitglieder der WASG und auch der PDS haben damals vergeblich dagegen protestiert. Heute wird nun seitens der Führung der Linksfraktion die Position des Abgeordneten Keskin als „individuelle Meinung eines Menschen“ hingestellt, die sich „nicht per Mehrheitsbeschluss festlegen“ lasse.

Mitgliederversammlung des ZAD
Der Zentralrat der Armenier in Deutschland hat am 4. und 5. November in Frankfurt am Main seine Mitgliederversammlung durchgeführt. Hovig Bedros, ein junges und aktives Mitglied des ZAD, informiert in seinem Beitrag, über den Verlauf und die Atmosphäre auf der Mitgliederversammlung. Die Redaktion des ZAD Infos freut sich über jeden interessanten Beitrag, Information und sonstige Resonanz.

Umfrage - Der Zentralrat der Armenier in Deutschland ist dabei seine Datenbank zu überarbeiten
Sehr geehrte Damen und Herren, Der Zentralrat der Armenier in Deutschland ist dabei seine Datenbank zu überarbeiten und zu vervollständigen. Deshalb bitten wir Sie, die folgenden Fragen zu beantworten. Die Antworten sind selbstverständlich freiwillig und werden vertraulich behandelt.

113 Todesopfer bei Flugzeugabsturz
Mit Bestürzung hat die Armenische Gemeinschaft Deutschlands heute von dem tragischen Absturz eines armenischen Passagierflugeugs vor der Schwarzmeerküste erfahren. Die Maschine war von der armenischen Hauptstadt Yerevan unterwegs zum russischen Kurort Sotchi. Wir verbeugen uns vor den 113 Menschen, die dabei den Tod fanden, und äußern unseren tiefes Beileid gegenüber den Angehörigen. Möge Gott den Seelen der Opfer ewige Ruhe geben und den Familien Trost und Kraft spenden.

Senden Sie ein Free-Fax an Herrn Dr. Ehrhart Körting
Faxaktion: Senden Sie ein Free-Fax an Herrn Dr. Ehrhart Körting als Protest gegen seine Äußerungen hinsichtlich des armenischen Völkermordes und der Genehmigung einer türkischen Faschisten-Demonstration in Berlin am 18. März

Großdemonstration türkischer Genozidleugner in Berlin
Nationalistische türkische Parteien und Vereine haben zu einer Großdemonstration in Berlin aufgerufen. Am 18. März wollen sie nicht nur an den ehemaligen türkischen Innenminister und Großwesir Talat Pascha – einem der Hauptverantwortlichen des Völkermords an den Armeniern während des 1. Weltkrieges – erinnern: Nachdem auch der deutsche Bundestag im Juni 2005 den Völkermord an den Armeniern in der Türkei anerkannt hat, versuchen die türkischen Genozidleugner durch Druck zu verhindern, dass in deutschen Schulbüchern über den Völkermord an den Armeniern aufgeklärt wird.

ZAD Stellungnahme Operation Talat Pascha
Liebe Mitglieder der Armenischen Gemeinde in Deutschland, grundsätzlich sollte für uns kein Anlass bestehen, zu einem beleidigenden Schmähschreiben Stellung zu nehmen, das dem ZAD-Vorstand nicht nur Untätigkeit vorwirft sondern ihm zudem auch Unlauterkeit unterstellt. Um jedoch möglichen Irritationen in der Armenischen Gemeinschaft vorzubeugen, möchten wir die Gemeinde in dieser Situation dennoch ausführlicher bezüglich der Aktivitäten des ZAD hinsichtlich der für den 18. März geplanten türkischen Kundgebungen informieren.

Grusswort zum Neuen Jahr 2006
Liebe Landsleute, liebe Mitglieder der armenischen Gemeinde in Deutschland, Das Jahr 2005 war für unsere Gemeinschaft in Deutschland politisch eines der Brisantesten. Es fing schon im Februar an, als in der deutschen Presse und Politik ein Skandal publik wurde. Der türkische Botschafter versuchte, die Aufnahme des armenischen Völkermords in die Geschichtlehrbücher in Brandenburg zu verhindern. Gegen diesen Versuch reagierte unsere Gemeinschaft entschlossen!