Nachrichten


Seine Exzellenz: Charles Aznavour
Ex-Armenier jetzt Botschafter in der Schweiz / Seine Heimat feiert ihn

Charles Aznavour: Der Sänger der Traurigkeit
Charles Aznavour wird 85

Aznavour wird 85
"Arbeit hält mich jung!"

Armeniens Außenminister lehnt türkische Einmischung in Karabach-Regelung ab
Die Versuche der Türkei, sich in die Karabach-Regelung einzumischen, können dem armenischen Außenminister Edward Nalbandjan zufolge diesem Prozess nur schaden. Das teilt der Pressedienst des armenischen Außenministeriums mit.

Argwohn und Spekulationen über den Inhalt der «Roadmap»
Die Grundsatzeinigung mit der Türkei über die Annäherung ist in Armenien auf Vorbehalte und Argwohn gestossen. Die nationalistische Daschnak-Partei verliess aus Protest die Regierungskoalition. Springende Punkte sind der Karabach-Konflikt und die Genozid-Frage.

Armenien sagt Beteiligung an Nato-Manövern in Georgien ab
Armenien hat seine Beteiligung an den Nato-Übungen „Cooperative Longbow 09/Cooperative Lancer 09“ abgesagt, die vom 6. Mai bis 1. Juni in Georgien stattfinden sollen.

Armenische Diaspora wirft Obama Nichtanerkennung von Genozid im Osmanischen Reich vor
Die armenische Diaspora in den USA hat Präsident Barack Obama vorgeworfen, sein Wahlversprechen nicht eingehalten und den Völkermord an Armeniern im Osmanischen Reich nicht anerkannt zu haben.

Zwischen Assimilation und G-Frage
Eine stille Minderheit: Die Armenier in Deutschland fühlen sich als Teil der Gesellschaft

Annäherung zwischen Türkei und Armenien / Fünf Schritte auf dem Weg zur normalen Nachbarschaft
Über die "Roadmap", die den Fahrplan zur weiteren Annäherung zwischen der Türkei und Armenien bildet, sind Details veröffentlicht worden. Wie türkische Zeitungen berichten, sieht der Plan zur vollen gegenseitigen Anerkennung und Grenzöffnung fünf Schritte vor.

Die Türkei vergibt eine große Chance
Armenien und die Türkei trippeln weiter aufeinander zu. Für den erhofften beherzten Sprung hat die Kraft der Türken nicht gereicht: Ein vager "Fahrplan" in Richtung Normalisierung, wie nun verkündet, ist eben keine Grenzöffnung. Gereicht wird das trockene Brot der Diplomatie, wo Optimisten sich Torte und Champagner erträumt hatten